Dienstag, 27. September 2011

Kurzlesung Ausstellung Himmelsweg

Am 8.10. wird es im Rahmen der Finissage der Ausstellung Himmelsweg von Dirk Fröhlich in der Krautwaldfabrik ab 14.00 Uhr einen Lesenachmittag/abend geben. 
Neben Andreas S. Berndt, Dirk Fröhlich, Susanne Engelhardt, Enrico André Keydel (Lyrico), Suzanna Mikesh, Martin Zerrenner u.a., wird es auch einen kürzeren Beitrag von mir geben.

Vernissage ist am Freitag, 30.9., 20.00 Uhr in der Kunst-und Kulturfabrik Krautwald, Torgauer Straße 38. Bis Sonntag, 8.10. wird es dort jeden Abend Veranstaltungen geben. 
Alle Info's dazu gibts unter www.metropole-pieschen.org.

Freitag, 23. September 2011

Von Autos und Wagen

Manche Männer fahren ein Auto und manche haben einen Wagen.
Oft ist das dasselbe.
Die Wagen werden geputzt bis der Chrom glänzt oder der Lack ab ist.
Dazu braucht man viele weiche Lappen und eine Frau.
Denn die gebärt die Kinder.
Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens hängt man sein Fähnchen in den Wind, besonders bei Flaute.
So bleibt man ein unerschütterlicher Fels in der Brandung und eine Stütze der Gesellschaft.
Manchmal wird auch das Sein vom Nichts heimgesucht.
Dann fährt Mann in die Kneipe oder ins Bordell oder zu Beidem.
Wenn das Geld reicht...

Freitag, 16. September 2011

Schuhe

Damals als man die Söhne der Götter ans Kreuze nagelte liefen die Menschen mit Sandalen über die Erde. 
Heute sind wir bessere Menschen. 
Wir haben Turnschuhe aus Gummi für kleines Geld zum Supersondersparpreis. 
Kreuze tragen wir um den Hals. 
Gottessöhne sperren wir in die Psychiatrie. 
Da ist viel Platz. 
Sie bekommen Drogen und haben ein schönes Leben. 
So kommen sie nicht auf dumme Ideen und die Bürger sind sicher.
Andere steckt man in orange Anzüge und stülpt ihnen Säcke über den Kopf. 
Damit wir keine Angst mehr haben müssen. 
Das ist wie mit den Philosophen. 
Früher lebten sie in einem Fass. 
Heute im Elfenbeinturm. 
Sie haben große Ideen. 
Meist fliegen diese davon. 
Wie Einwegzugvögel. 
Dafür haben ihre Bücher dann unendlich viele Fußnoten.

Krautwaldfabrik II

Nachtrag zur Krautwaldfabrik:
Der Blick von der Empore als 3D-Animation.

Alle Infos zur aktuellen und kommenden Ausstellungen in der Kunst- und Kulturfabrik Krautwald gibt es hier.

Sonntag, 11. September 2011

Nachdem, später


Vielleicht später,
wenn sich auch Deine Ecken und Kanten
tief in mich
eingeschliffen haben werden

vielleicht erst nachdem Du gegangen bist,
und der rostige Schmerz
die hinterlassenen Ecken und Kanten
vergeblich abzuschmiergeln versuchte

wenn es nichts mehr zu verlieren,
nichts mehr zu gewinnen gibt.
Bilanz gezogen wurde,
dann erst
werde ich Dir mit Deinen Worten 
ein Liebesgedicht schreiben

Donnerstag, 8. September 2011

Freitag, 2. September 2011

Traurig

Heute Morgen ist mir ein großer Klumpen Glück in den Schoß gefallen
Einfach so
Ich wollte ihn mit Dir teilen oder Dir
Aber Du warst nicht da und Du auch nicht
Da wurde ich traurig