Sonntag, 9. Oktober 2016

herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung "Having the same Feeling is better than having the same Tongue" am Donnerstag, den 20.10.2016 um 19 Uhr ins Erich-Kästner-Museum.
Nachdem die Arbeit bereits imMai im Hole of Fame gezeigt wurde nun ein letztes Mal im Literaturcafe des Erich-Kästner-Museums.

"Having the same Feeling is better than having the same Tongue" ist eine 35-teilige Gemeinschaftsarbeit des iranischen Kalligrafen Hamid Khademi und des Dresdner Fotografen Silvio Colditz. Aus dem langjährigen Foto-Projekt "Tiere in der Stadt" von Silvio Colditz wurden 35 verschiedene Fotografien von Vögeln ausgewählt, die vom Meister der Shekasteh-Kalligrafie Hamid Khademi mit passenden Gedichtsauszügen kalligrafisch kommentiert und illustriert wurden. Die persischen Textzeilen sind sowohl mit deutschen Übersetzungen, als auch mit persischer Druckschrift versehen. So wird es dem Betrachter ermöglicht, nicht nur der meisterhaften Textauswahl zu folgen, sondern auch eine Idee der kalligrafischen Umsetzung des Textes als Grafik zu erlangen. Zur Eröffnung Musik: Mojib

Dienstag, 5. Juli 2016

Gedichte, Geige und Getränke

Ich freue mich auf Mittwoch, den 6.7. ab 20 Uhr im Kukulida auf:

Gedichte, Geige und Getränke zum Kulturtrinken in der Martin-Luther-Straße 1.

Wilhelmine Schwab mit Geige und ich mit neueren und neuesten Gedichten werden an diesem Abend Text und Musik zu verbinden - frei, geprobt und improviert.

Bis dahin

Donnerstag, 30. Juni 2016

Ausstellung zum Zündblättchen 74 mit Wolfgang E. HerbstSilesius

Herzliche Einladung zur Doppelausstellung Der Maulkorb #17 und Das Zündblättchen 74 zum Tag der Kunst in Pirna am 2. und 3.7. in der Schmiedegasse 12.
Fotografie silvio colditz und Aquarelle und Zeichnungen von Wolfgang E. HerbstSilesius


Dienstag, 10. Mai 2016

Demnächst

4.-6. Juni - St.Pieschen - Ausstellung, Kalligrafie, Fotografie
12. Juni, 12 Uhr - Literaturfest Meißen - Literarischer „Wortsalon“ mit Constanze Böckmann,Silvio Colditz, Doreen Glausch & DER MAULKORB mit
Lyrik, Worten und Geschichten im Schwerter Schankhaus am Marktplatz
2.-3.Juli - Tag der Kunst in Pirna - Ausstellung mit Wolfgang E. HerbstSilesius
in Verbindung mit Foto-Illustration im Zündblättchen #75
6. Juli - Lesung Kulturtrinken im Kukulida
14.Juli - Der Maulkorb #17 - Release Umsonst&Draußen-Festival Dresden

Dauerhaft: Ausstellung zum Neustädter Hafen im Eselsnest, Moritzburger Straße

Dienstag, 3. Mai 2016

"Having the same Feeling is better than having the same Tongue"


Herzlich Einladung zur Ausstellungseröffnung "Having the same Feeling is better than having the same Tongue" am Montag, den 9.5.2016 um 20 Uhr ins Hole of Fame einladen.

Gezeigt wird eine 35-teilige Gemeinschaftsarbeit persische Kalligrafie auf Fotografie von Hamid Khademi und silvio colditz.

Tanz: Chiara Detscher    Musik: Richard Holzmann (Gitarre)

Die Ausstellung ist täglich bis zum 15.5.2016 geöffnet. Das Hole of Fame findet Ihr auf der Köniogsbrücker Straße 39.

Hamid Khademi wurde 1961 im Iran geboren und lebte seit zwei Jahren in Dresden. Der Linguist und Lyriker lehrte als Dozent an der Universität von Isfaheran. Er übersetzte mehr als 80 Bücher aus dem Englischem ins Persische, darunter zahlreiche deutsche Klassiker.
Hamid Khademi war Meister der Shekasteh-Kalligrafie, eine Stilart die nur sieben persische Meister beherrschen. Er studierte diesen Stil bei mehreren namhaften Meistern und erhielt zahlreiche Auszeichnungen des Iranischen Kalligrafen Bundes. Als Meister des Shekasteh-Stils war er über 30 Jahre auch als Lehrer tätig.
Hamid Khademi starb am 16.4.2016.

Silvio Colditz, geboren im Erzgebirge, lebt in Dresden. Fotograf, Lyriker, Herausgeber der Literaturzeitschrift "Der Maulkorb", (Mit-)Organisation von Festivals und Straßenfesten, Off-Spaces, Konzerten, Lesungen und Ausstellungen. Zahlreiche Doppelausstellungen, u.a. mit David Campesino, Alwina Heinz, Dirk Fröhlich oder Jaqueline Muth.

"Treffe den Freund unter (auch bei) Regen" (Sohrab Sepheri)




"Das Beisamensein von Herzen ist wertvoller
als ein gemeinsame Sprache zu sprechen." (Rumi)
"Where are you?"

"Wegen Dir schlagen meine Flügel so wild."

"Der Zeitpunkt unseres Treffens ist nah."