Freitag, 27. Januar 2012

Sollbruchstücke

Am Ende des Tages blutet die Sonne in die Himmel
das Meer in mir wogt und
bis die sprachlos gewordenen Erinnerungsmühlen
die Gedanken wieder zu Staub zermahlen
im Flaschenglück ertrinken
bis der Morgen anbricht
wo in der Toilette
noch die kindlichen Schnipsel
der Freiheitsversprechungen schwimmen werden
mondberauscht Biedermeierzukunftsillusionen
in Züge abschieben
die auf Abstellgleise rollen
bei Sonnenaufgang die Schuhe schnüren
und im Kreis laufen
es Spaziergang nennen
die Gedanken auf die Reise zur Quelle schicken
und darauf vertrauen
gereift und gewachsen
wieder
diese eines Tages
aus dem Fluss zu fischen
bevor sie im Meer verloren gehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen